Sonntag, 26. Juni 2011

Noch einmal meine Mutter sehen - Zana Muhsen



Zana und ihre Schwester Nadja geboren und aufgewachsen in England.
Als Zana 15 und ihre Schwester 14 Jahre alt sind werden sie unter falschem Vorwand nach Jemem gebracht.Für sie sollte es einfach ein schöner Urlaub werden , das Land und die Familie ihres Vaters kennenlernen.
Was sie nicht ahnen konnten ist , das ihr Vater sie an zwei seiner Freunde verkauft hat.
Ziemlich schnell nach ihrer Ankunft in Jemem lernt Zana ihren Ehemann kennen , ihm seine Familie und ihr neues Zuhause...
Zana beschreibt was ihr und ihrer Schwester in den 8 Jahren gefangenschafft wiederfahren ist.


Fazit:

Ich glaube noch nie hat mich ein Buch bzw. eine Geschichte so gefesselt wie dieses hier.Ein bedrückenes Buch von einem Thema , wo man glaubt , das es sowas doch gar nicht mehr geben kann.
Ich hab dieses Buch gestern fertig gelesen und mich lassen diese beiden Schwestern nicht los.
Ich kann jedem , der sich für dieses Thema intressiert nur empfehlen dieses Buch zu lesen.
Ein kleiner Einblick in eine Welt , die für mich unvorstellbar ist.


Kommentare:

  1. Hört sich gut an und ist bestimmt sehr bedrückend. Mach weiter mit Rezensionen , echt gut geschrieben.
    Liebe Grüße
    Lisa-Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hey, hab deine Seite gerade erst entdeckt. Tolle Rezension. Mach weiter so. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  3. Hi, ein ganz frischer Blog?! :) Dann heiße ich dich in der Bloggergemeinschaft recht herzlich willkommen!

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  4. Danke euch :) Naja , mit euren Rezensionen kann ich noch nicht mithalten .. bin noch am lernen wie man es am besten macht :)

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen